Startseite


 

 

 

 

Wir
  Gib einem Hungernden einen Fisch,                    und er wird einmal satt,


lehre ihm das Fischen,                                       und er wird nie wieder hungern.

 


Im Jahr 2001 haben wir bei einem Besuch in Rumänien gesehen und erlebt, dass manche Urteile und Vorurteile nicht korrekt sind und dass es zum Wohl der Bevölkerung und zum Verständnis untereinander einiges zu tun gibt. Wir packen mit an.

 

Wir hatten Vorbilder und wollen Vorbild sein.
Wir wollen Vormachen zum Nachmachen.
Wir wollen Starthilfe geben.
Wir beachten, dass unsere Hilfe zweckmäßig bleibt und ankommt.
Wir beobachten, erkunden, fragen, entwickeln und stimmen uns mit Aktiven und Zuständigen vor Ort ab.
Wir versuchen, sensible Technologie mit zuverlässig Solidem zu verschmelzen.

Wir fragen, sammeln, kaufen, transportieren, anfangs mit unbeschreiblich großem Aufwand bezüglich Grenzverkehr und Hilfstransporten.

 

Wir reparieren, sortieren, schweißen, schaufeln, betonieren und verteilen, wenn es uns notwendig erscheint, auch selber, denn manches funktioniert noch nicht entsprechend unseren Vorstellungen.

Wir wollen kennen lernen, vermitteln und verbinden.

Wir koordinieren mit anderen Vereinen und Vereinigungen.

Wir bezahlen auch derzeit noch etwa 50 % unserer Unkosten aus eigener Tasche.

 

Zum Kreis der Aktiven zählen:

einige Jugendliche, verschiedene Männer und

vor Allem unsere etwa 200 aktiven Frauen und Mütter welche mit Hand anlegen.

Sie hören zu, beraten, sammeln, sortieren, verpacken, fahren mit, arbeiten mit, verteilen

und spenden.

 

Die Frauen und Mütter sind

- Erzieherinnen in verschiedenen Kindergärten

- Lehrerinnen in verschiedenen Schulen

- privat aktiv, in Handwerk, Vereinen oder anderen Vereinigungen tätig

- im Kirchengemeiderat verschiedener Kirchengemeinden

- Ärztinnen, welche uns in Fragen der Gesundheit beraten

 

Einige betreiben  für uns zweckmäßige dezentrale Stützpunkte zum Sammeln und Zwischenlagern von geeigneten Materialien

 

Andere wichtige Mitwirkende sind

- Techniker, Beifahrer, Fahrer, Arbeiter, Pensionäre und Rentner,

Handwerker aus den Bereichen Elektrik, Sanitär, Metall, Holz, Hoch- und Tiefbau

- Geschäftsinhaber mit und ohne großen Namen

- Priester, Gemeinderäte, Erzieherinnen, LehrerInnen, Mütter, Väter und Freunde aus Transsilvanien als Arbeiter, Koordinatoren und Quartiergeber

 

 
Warum
Wir
Der harte Kern
Wo
Unsere Arbeit
Gemeinsam
Wir zeigen
Für Sie
Impressum

Kontakt